Besucherrekord beim Fachseminar „Brennpunkte im Insolvenzrecht“ am 29. September 2017

29.09.2017

Das regelmäßig stattfindende Fachseminar „Brennpunkte im Insolvenzrecht“, welches von der Tiefenbacher Insolvenzverwaltung in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für juristische Fachseminare veranstaltet wird, zieht immer mehr Interessierte an. „Den Beweis lieferten wir am 29. September 2017 im NH-Hotel am Dresdner Altmarkt, als wir den Besucherrekord geknackt haben“, so Dr. Freudenberg von der Tiefenbacher Insolvenzverwaltung. Rund 100 Teilnehmer aus Insolvenzkanzleien, Banken und Beratungsgesellschaften informierten sich hierbei über die Neuerungen rund um das Thema Insolvenz.

Prof. Dr. Godehard Kayser konnte als Vorsitzender Richter am Bundesgerichtshof aus erster Hand über die aktuelle Rechtsprechung zum Insolvenzrecht informieren. Welche Auswirkungen die Digitalisierung auf den Ablauf einer strategischen Restrukturierung und folglich auf die Beratertätigkeit hat, erklärte Dr. Ralf Moldenhauer von der Boston Consulting Group. Für die Insolvenzverwalter im Zuschauerkreis stellte sich Dr. Dietmar Onusseit die Frage, ob ein Insolvenzverwalter die Anfechtung trotz ihres Status als Pflichtaufgabe unterlassen darf.

Die Vorträge lieferten viele neue Erkenntnisse und Informationen, die in den Gesprächen der Teilnehmer beim anschließenden Lunch ausführlich diskutiert wurden. Dr. Nils Freudenberg fasst zusammen: „Alle waren sich einig, dass die Insolvenzbranche weiterhin im Wandel ist und Seminar-Veranstaltungen dieser Art für alle Beteiligten eines Sanierungsverfahrens unverzichtbar sind. Wir hoffen daher, dass sich auch künftig weitere unserer Runde anschließen werden.“

« zurück zur Übersicht

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Gläubiger-Informations­system

Hier können Sie ausgewählte Insolvenzverfahren online einsehen.