HELLER Gruppe übernimmt Paatz Viernau: Standort und Arbeitsplätze gesichert

05.06.2018

Bei der thüringischen Paatz Viernau GmbH gibt es allen Grund zum Feiern: „Das Insolvenzverfahren wurde planmäßig zum 31. Mai 2018 aufgehoben“, bestätigt Dr. Nils Freudenberg von der Tiefenbacher Insolvenzverwaltung. „Der Rechtsträger, der Standort und alle Arbeitsplätze bleiben erhalten. Es ist dem Team in den vergangenen Monaten gelungen, nicht nur den Geschäftsbetrieb nachhaltig zu stabilisieren, sondern als Basis der Sanierung auch einen ungewöhnlich erfolgreichen Insolvenzplan zu initiieren.“ Rechtsanwalt Dr. Freudenberg hatte das Unternehmen als Insolvenzverwalter seit der Antragstellung am 28. März 2017 durch die Sanierung geführt. Paatz Viernau war als Zulieferer der Automobilindustrie unter anderem aufgrund von erheblichen Auftragsverzögerungen und langen Projektlaufzeiten in die Krise geraten. Das Verfahren wurde nach Annahme des Insolvenzplans am 18. April 2018 nun per Ende Mai vom Amtsgericht Meiningen abgeschlossen. Die ungesicherten Gläubiger erhalten eine garantierte Auszahlungsquote von rund 61 Prozent: „So ein Ergebnis ist keine Selbstverständlichkeit, sondern zeigt viel mehr, was die Beteiligten im Verfahren mit viel Fleiß und Engagement geleistet haben. Dazu gehören in erster Linie die Mitarbeiter, aber ebenso Kunden, Lieferanten und Finanzierungspartner. Auch die Zusammenarbeit mit dem Gläubigerausschuss war stets konstruktiv und trug zur erfolgreichen Fortführung bei“, so Dr. Freudenberg. 

Neuer Eigentümer sichert Standort in Thüringen

Im Rahmen der Sanierung und als Grundlage des Insolvenzplans wurde ein strukturierter M&A-Prozess durchgeführt. Mit Wirkung vom 1. Juni 2018 übernimmt die Heller GmbH, Nürtingen, die Paatz Viernau GmbH mit allen 125 Mitarbeitern. Als Spezialist für die Herstellung von Spannvorrichtungen und Mehrspindelköpfen ist Paatz ein wichtiger Lieferant für den Mittelständler. Die international tätige HELLER Gruppe erreichte mit 613 Millionen Euro im Jahr 2017 einen neuen Auftragsrekord. Der süddeutsche Werkzeugmaschinenbauer beschäftigt weltweit 2.600 Mitarbeiter, davon etwa 1.700 in Deutschland. „Paatz bleibt weiterhin ein wichtiger Lieferant für HELLER. Daneben wird die Gesellschaft auch künftig selbständig und unabhängig von HELLER am Markt agieren“, betont Klaus Winkler, Geschäftsführer der Heller GmbH, ausdrücklich. Der Standort in Thüringen soll dafür nicht nur erhalten, sondern weiter ausgebaut werden. Der bisherige Geschäftsführer von Paatz, Bernd Malzahn, bleibt ebenfalls an Bord. Er berichtet: „Mit unserem neuen strategischen Investor gehen wir gestärkt aus der Krise hervor. Wir haben derzeit einen historisch hohen Auftragsbestand und möchten weiter wachsen. Erhebliche Investitionen sind bereits geplant und wir halten Ausschau nach Fachkräften aus der Region, mit dem Ziel einer Erhöhung des Mitarbeiterstammes.“

Weitere Informationen gibt es unter www.paatz.com, www.heller.biz und www.tiefenbacher-insolvenzverwaltung.de  

Über Tiefenbacher Insolvenzverwaltung
Tiefenbacher Rechtsanwälte betreut mit 45 Rechtsanwälten und über 130 Mitarbeitern bundesweit und international agierende große und mittelständische Unternehmen, Banken, Finanzdienstleister. Im Bereich Insolvenzverwaltung sind 70 Mitarbeiter tätig, die das gesamte Portfolio der Verwalteraufgaben abdecken und bereits 3.000 Verfahren betreut haben. Seit mehr als 25 Jahren strebt die Tiefenbacher Insolvenzver-waltung eine Fortführung von schuldnerischen Unternehmen in der Insolvenz und anschließend eine übertragende Sanierung oder ein Planverfahren an – immer mit den Zielen: bestmögliche Gläubigerbefriedigung sowie Erhalt von Unternehmen und Arbeitsplätzen.

Über Paatz Viernau GmbH
Die Gesellschaft geht zurück auf eine im Jahr 1890 gegründete Familienwerkstatt. Im Jahr 1935 bereits wurden Bohrköpfe in das Produktionsprogramm aufgenommen. Nach einer wechselvollen Geschichte in der DDR und nach der Wende im Jahr 1989 wurde die heutige Paatz Viernau GmbH im Jahr 1993 gegründet. Das am 1. Juni 2017 eröffnete Insolvenzverfahren konnte im Rahmen eines Insolvenzplans mit der Fortführung der Gesellschaft im Mai 2018 beendet werden. 100 % der Anteile werden nun von der Heller GmbH, Nürtingen, gehalten. Geschäftsführer bleibt weiterhin Herr Bernd Malzahn. Paatz fertigt am Standort Viernau in Thüringen mit rund 125 Mitarbeitern Mehrspindelköpfe und anspruchsvolle Vorrichtungen vor allem für die Automobilindustrie und den Werkzeugmaschinenbau.

Über die HELLER Gruppe
HELLER wurde im Jahr 1894 in Nürtingen als Handwerksbetrieb gegründet. Heute entwickelt und produziert die Unternehmensgruppe als einer der führenden Hersteller weltweit modernste Werkzeugmaschinen und komplette Fertigungssysteme für die spanende Bearbeitung. Die HELLER Gruppe verfügt heute über 2.600 Mitarbeiter, davon rund 1.700 in Deutschland, und unterhält Produktionsstandorte neben Deutschland noch in Großbritannien, Brasilien, den USA und China und weltweit über 30 Vertriebs- und Servicestandorte.

Kontakt Insolvenzverwalter
Rechtsanwalt Dr. Nils Freudenberg
Kanzlei Tiefenbacher Insolvenzverwaltung
Telefon: 03713 82 26 0
E-Mail: freudenberg@tiefenbacher.de

Kontakt HELLER
Klaus Winkler
Geschäftsführer
Heller GmbH
Telefon: 07022 775201
E-Mail: klaus.winkler@heller.biz

Unternehmenskontakt
Bernd Malzahn
Paatz Viernau GmbH
Telefon: 036847 351 0
E-Mail: info@paatz.com

Pressekontakt
Ilka Stiegler
ABG Marketing GmbH & Co. KG
Telefon: 0351 43755 11
E-Mail: stiegler@abg-partner.de

« zurück zur Übersicht

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Gläubiger-Informations­system

Hier können Sie ausgewählte Insolvenzverfahren online einsehen.