Investor für BWF Beeren-, Wild-, Feinfrucht gefunden: Gerichtliche Sanierung ermöglicht Neustart aus der Krise

11.03.2019

Über das Vermögen des Unternehmens mit knapp 40 Mitarbeitern wurde am
1. September 2018 ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung eröffnet. Rechtsanwalt Henry Girbig von der Kanzlei Tiefenbacher Insolvenzverwaltung war als Sachwalter im Verfahren bestellt. Er überwachte, begleitete und unterstützte in dieser Funktion den Sanierungsweg der BWF Beeren-, Wild-, Feinfrucht GmbH.

Neue Perspektive für Unternehmen und Mitarbeiter

Für die Steuerung des Sanierungsprozesses hatte sich die BWF bereits 2017 Frank Jäger, Geschäftsführer der CONVIEW Consult GmbH, an Bord geholt. „Die Insolvenz hat am Ende unser Überleben und die Arbeitsplätze der meisten unserer Mitarbeiter gerettet“, sagt Ines Spitzner, Geschäftsführerin der BWF. Lange und zähe Verhandlungen mit Banken und Freistaat waren zuvor erfolglos geblieben. „Ohne das Verfahren wäre die zur Übertragung auf einen Investor erforderliche Schuldenbereinigung undenkbar gewesen“, so Spitzner weiter. „Die Chancen für eine erfolgreiche Sanierung sind gut“, versprach Jäger bereits im vergangenen Sommer. Schließlich verfügt das Unternehmen über einen modernen Produktionsbetrieb, gefragte Produkte und eine solide Auftragslage. Die Produktpalette umfasst heute ein Sortiment von über 200 Artikeln, die in fast allen Lebensmittelketten zu finden sind. Durch den Fleiß und das Engagement der Mitarbeiter – oft über die reguläre Arbeitszeit hinaus – habe man gezeigt, dass die BWF leistungs- und wettbewerbsfähig ist. Das hat auch die Kunden überzeugt, die dem Unternehmen in der Insolvenz die Treue hielten und bestellten. „In diesem Fall hat der Erfolg tatsächlich viele Väter“, so Frank Jäger. „Von den Lieferanten, den Kunden über die Hausbank Erzgebirgssparkasse, die das Unternehmen mit Massedarlehen unterstützte, bis hin zum Sachwalter hat die Zusammenarbeit gut geklappt und damit die Sanierung erleichtert.“

BWF ist nun Teil der Lausitzer Gruppe, das mit seinen Obst- und Gemüsekonserven in einem ähnlichen Geschäftsfeld agiert. Die Unternehmensleitung sowie die Mitarbeiter, von denen ein Großteil übernommen wird, blicken nun wieder optimistisch in die Zukunft.

Profil Tiefenbacher Insolvenzverwaltung
Tiefenbacher Rechtsanwälte betreut mit 45 Rechtsanwälten und über 130 Mitarbeitern bundesweit und international agierende große und mittelständische Unternehmen, Banken, Finanzdienstleister. Im Bereich Insolvenzverwaltung sind 70 Mitarbeiter tätig, die das gesamte Portfolio der Verwalteraufgaben abdecken und bereits 3.000 Verfahren betreut haben. Seit mehr als 25 Jahren strebt die Tiefenbacher Insolvenzverwaltung eine Fortführung von schuldnerischen Unternehmen in der Insolvenz und anschließend eine übertragende Sanierung oder ein Planverfahren an – immer mit den Zielen: bestmögliche Gläubigerbefriedigung sowie Erhalt von Unternehmen und Arbeitsplätzen.

Kontakt Sachwalter
Rechtsanwalt Henry Girbig
Kanzlei Tiefenbacher Insolvenzverwaltung
Caspar-David-Friedrich-Straße 6
01219 Dresden
Telefon: 0351 47782 10
E-Mail: dresden@tiefenbacher.de

« zurück zur Übersicht

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Gläubiger-Informations­system

Hier können Sie ausgewählte Insolvenzverfahren online einsehen.