Wirecard Communication Services in Leipzig gerettet – Arbeitsplätze bleiben erhalten

„Wir haben einen Käufer für den Geschäftsbetrieb der insolventen Wirecard Communication Services GmbH (WCS) gefunden, das Leipziger Unternehmen und der Großteil der Arbeitsplätze bleiben erhalten“, verkündet Rechtsanwalt Dr. Nils Freudenberg von der Tiefenbacher Insolvenzverwaltung die gute Nachricht. IDnow, ein Anbieter von Identity Verification-as-a-Service Lösungen mit Sitz in München, übernahm kurz nach Verfahrenseröffnung im Rahmen eines Asset Deals am 1. September 2020 das Leipziger Call Center und verfolgt damit seinen bisherigen starken Wachstumspfad weiter. Die Wirecard Communication Services GmbH, ein Tochterunternehmen aus der Wirecard-Gruppe stellte, am 3. Juli 2020 einen Insolvenzantrag, Dr. Nils Freudenberg wurde damals vom Amtsgericht Leipzig als vorläufiger Insolvenzverwalter bestellt. „Die akute Krise war eine direkte Folge der Insolvenz der Wirecard AG, die Situation im Kontext der Konzerngesellschaft war eine Herausforderung. Doch die Geschäftsführerin der WCS, Amra Blume, sowie ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter waren äußerst engagiert – gemeinsam ist es gelungen, den Geschäftsbetrieb im Verfahren fortzuführen und eine Investorenlösung zu erzielen. Auch Gläubiger und Geschäftspartner haben zum Erfolg beigetragen.“ Die WCS ist damit das erste deutsche Unternehmen aus dem Wirecard-Verbund, dessen Vermögenswerte verkauft wurden.

Erfolgreicher Investorenprozess innerhalb weniger Wochen  

Unternehmensberater Simon Leopold, Geschäftsführer der ABG Consulting-Partner GmbH & Co. KG im Beratungsverbund ABG-Partner, hat mit seinem Team den Investorenprozess verantwortet: „Uns standen nur wenige Wochen für die Transaktion zur Verfügung, wir mussten schnell handeln. Innerhalb kurzer Zeit konnten wir mehrere Interessenten gewinnen, Besichtigungen im Unternehmen durchführen und in die Gespräche gehen. Das Interesse am Markt war aufgrund der speziellen Ausrichtung auf den Finanzbereich sowie des erfahrenen und fünfsprachigen Teams groß. Die finalen Verkaufsverhandlungen waren nicht einfach, umso mehr freuen wir uns nun gemeinsam über den Erfolg.“ Die Wirecard Communication Services GmbH ist auf die Erbringung von Beratungs- und Informationsdienstleistungen gegenüber Privat- und Geschäftskunden spezialisiert. Der Fokus liegt auf dem telefonischen Kundensupport im Finanzbereich sowie der Durchführung von „financial services“ in fünf Sprachen. IDnow arbeitete bereits seit mehreren Jahren gut mit dem Dienstleister zusammen, 120 von den zuletzt 150 Beschäftigen sollen übernommen werden. Auch Amra Blume, bisherige Geschäftsführerin der Wirecard Communication Services, bleibt ebenfalls an Bord.

Legal-Part von Kanzlei Kulitzscher & Ettelt betreut

Rechtsanwalt und Sanierungsspezialist Stefan Ettelt, Inhaber der Kanzlei Kulitzscher & Ettelt, betreute im Verfahren den komplexen rechtlichen Part: Dazu gehörten unter anderem die Beratung der Geschäftsführung zu möglichen Sanierungsansätzen sowie die Einleitung des Insolvenzverfahrens und die umfangreiche Vertragsgestaltung der Unternehmenstransaktion.  

Weitere Informationen unter https://www.idnow.io und www.tiefenbacher-insolvenzverwaltung.de

Share on

Start typing and press Enter to search

Shopping Cart